meinemeinungsfreiheit

Meine Meinung!
 

Letztes Feedback

Meta





 

I love...

Sicher kennt ihr alle die Marke „Treacle Moon“ aus diversen YouTubeVideos. Aber kennt ihr auch die englische Marke „I love...“? Wahrscheinlich schon :D Ich bin durch eine Freundin draufgekommen, die mir ein halbvolles Duschgel geschenkt hat. Okay, das klingt jetzt komisch :D Sie fand es auf jeden Fall nicht so toll und wusste, dass ich die Marke eh mal testen wollte und hat es mir dann gegeben. Wie auch immer, auf jeden Fall habe ich vor drei Monaten oder so ein halbvolles Duschgel von der Marke bekommen und es ist immer noch nicht leer. Eigentlich ist das ja recht gut, aber irgendwie klingt es auch echt eklig. Bevor ihr jetzt wer weiß was von mir denkt: das Duschgel ist in einer 500ml Flasche und man braucht von dem Duschgel eben nicht so viel. Es kostet 6€ und eigentlich ist das für mehr als 3 Monate schon okay (ich würde mal sagen, dass man sonst mehr für Duschgel ausgibt). Zudem riecht das Duschgel auch einfach mega göttlich. Aber wie viele Vorteile es auch hat: ich mag es nicht. Überhaupt nicht. Null, denn es nervt einfach, weil der Geruch nach dem Duschen sofort weg ist und die Konsistenz von dem Gel einfach bähhh. Ich kann das nicht beschreiben, aber mnäh ich mags nicht. Vor allem weil es null pflegt und ich auch nicht besonders sauber fühle. Mhm, nicht so mein Fall. Der Verschluss ist auch nicht überzeugend: die Flasche ist mir einfach in der Dusche runter gefallen und ein kleines Stückchen ist vom Deckel abgebrochen und schon ist das Teil nicht mehr dicht, was natürlich noch unpraktischer ist, wenn man gerade im Urlaub ist und das Duschgel schon gerne mit mitnehmen will :/ Oh, ist übrigens das „Mango&Papaya“ Duschgel. Absolut mein Fall ist das Bodyspray aus der Reihe. Weils einfach dieser geile Geruch ist. Es pflegt und reinigt halt auch nicht, aber es soll ja auch nur einfach gut riechen:D Es hält auch recht lange und ist sehr gut haltbar. Hype- verdient oder nicht? Beides :D

 

lg

#cathysmeinung

18.10.14 10:53, kommentieren

Loom Bands

Letzte Woche gab es auf unserer Instagramseite eine Meinungsnacht und wie das so ist, habe ich vergessen, das ganze auch hier zu posten, sorry:D

Dafür kommen jetzt gleich gaanz viele Meinungen! Viel Spaß

 

 

Jeder kennt sie. Jeder trägt sie. Aber was ist die Faszination, die dahinter steckt? Ohhhh Gott, das klingt wie so ne Einleitung von RTL von nem „dramatischen“ Bericht :D Aber Spaß beiseite, jetzt wird’s ernst! Ich rede von Loom Bands (wer hätte das bei diesem Bild gedacht? :D). Vor zwei Wochen wäre das Thema zwar noch viel aktueller gewesen, weil ich das Gefühl habe, dass mittlerweile viele bemerkt haben, wie mega hässlich diese Teile sind. Und da wären wir auch schon beim Punkt, der meine Meinung ziemlich genau beschreibt: ich finde die Teile mega hässlich. Sie sehen einfach viel zu neon-billig-scheiße aus und ich will sowas nicht als Schmuck tragen. Außerdem ist die Qualität nicht so bombe. Sie reißen nach ein paar Wochen oder leihern sich aus. Ich kann echt nicht verstehen, wie man so viel Geld dafür ausgeben kann! Meine Schwester liebt die Teile aber und hat sich einen ganzen Koffer voll gekauft mit über 1000 Bändern und ich finde daran merkt man, wie bescheuert das alles ist, denn aus so vielen Gummis kann man abartig viele Bänder machen, aber man kann sie nie tragen- zumindest nicht alle. Was ich auch ein bisschen bescheuert finde, ist, dass jeder sie trägt. Und zwar wirklich jeder. WIEESSSOOO?? Falls ihr die Teile mögt, schreibt mir mal warum :D Ein anderer Minuspunkt neben der Scheißqualität, dem Scheißaussehen und der 0-8-15-keit ist auf jeden Fall, dass man sie nicht wirklich mit anderem Schmuck kombinieren kann, denn sie haben einfach so einen Style, der zu nichts passt. Und ganz nebenbei gesagt: ich finde es echt gruselig, dass ein paar Gummibänder innerhalb von wenigen Wochen sooo viele Leute anstecken kann. Erinnern euch die Teile eigentlich auch so extrem an die Silly Bands, die vor ein paar Jahren mal so mega inn waren, oder kennt die keiner mehr? Hype-verdient oder nicht? Nicht verdient!

 lg

#cathysmeinung

18.10.14 10:52, kommentieren

Endlich genug Geld haben!

Ihr kriegt viel zu wenig Taschengeld und an der Hälfte des Monats ist nichts mehr da, obwohl ihr noch unbedingt die neuen Schuhe braucht? Ja, diese Situation kenne ich- bzw. kannte ich, denn wie ich schon mal gepostet habe, arbeite ich recht viel und verdiene dadurch recht gut. Da es angefragt wurde, kommen jetzt meine Tipps, wie ihr am besten an Jobs herankommt und worauf ihr achtet solltet:


Was ist das blöde an Nebenjobs? Natürlich verbrauchen sie Zeit und je nach dem, was du machst, sind Nebenjobs extrem anstrengend, ein Beispiel: kellnern. Ich dachte immer, ein paar Stunden am Tag Getränke servieren, schafft man locker, aber dem ist nicht so. Ich arbeite in einem sehr gut besuchten Café und da läuft man bei einer durchschnittlichen 5-Stunden Schicht schon mehrere Kilometer und muss dabei natürlich auch Getränke und Essen tragen, was manchmal auch noch ziemlich schwer ist. Ich kann euch eins sagen: nach so einem Tag tun einem die Füße weh- egal welche Schuhe man trägt :D

Ein anderer Nachteil kann die Bezahlung sein. Wenn ihr Glück habt, bekommt ihr 7€ die Stunde, wenn ihr Pech habt nur 4,50€. Es kann also echt einen großen Unterschied machen, wo ihr arbeitet.

So, aber kommen wir mal zum Positiven. Hier kann man zunächst erst mal auch die Bezahlung nennen, denn auch wenn man nur 5€ bekommt und zweimal die Woche 5 Stunden arbeitet bekommt ihr 50€ in der Woche, was echt viel ist.
Man kann auch viele Erfahrungen sammeln, die einem später helfen können. Ich zum Beispiel habe durch das Kellnern erst mal gelernt, richtig zu arbeiten, denn den Druck, den Chef zufrieden zustellen (mein Chef ist sehr launisch und manchmal entlässt er Leute auch wegen einem klitzekleinen Fehler).

Mehr Argumente nenne ich jetzt erst mal nicht, denn wenn ihr wissen wollt, ob ein Nebenjob etwas für euch wäre, müsst ihr es einfach ausprobieren.


Kommen wir mal zum wichtigsten Teil: Wie kommt man an so einen Job ran?

Ganz einfach: da Nebenjobs für Schüler so beliebt sind, wird kein Arbeitgeber durch die Schule laufen und euch direkt ansprechen, nein, ihr müsst das machen.
Wenn ihr in einem Café arbeiten wollt, geht in die Cafés eurer Stadt und fragt einfach, ob sie eine Aushilfe brauchen. Traut euch das einfach, mehr als nein sagen, können sie nicht machen!

Allerdings darf man das erst ab 15 Jahren.

Ein anderer Job wäre Nachhilfe geben. Das setzt natürlich voraus, dass irgendein Fach- am besten ein Hauptfach- gut könnt. An meiner Schule gibt es ein extra Förderprogramm, wo man sich nur anmelden muss und die Schule vermittelt dir dann einen Schüler und bezahlt dich. Fragt einfach mal bei euren Lehrern nach, ob es sowas bei euch auch gibt. Ansonsten könnt ihr natürlich auch einfach am Schwarzen Brett eurer Schule aushängen, dass ihr einen Nachhilfeschüler sucht. Falls ihr noch etwas jünger seit (12/13 Jahre- viel jünger würde ich absolut nicht empfehlen!) könnt ihr so einen Zettel auch an einer Grundschule aushängen. Wichtig ist natürlich, dass ihr euren Namen, euer Alter, eure Klasse, das Fach, in dem ihr Nachhilfe geben wollt und Kontaktdaten (am besten Email oder Telefonnummer) angebt.

Ihr könnt natürlich auch einen Aushang in einem Kindergarten machen, dass ihr gerne Babysitten würdet. Dazu solltet ihr auch am besten mindestens 12-13 Jahre alt sein, denn jüngeren Kindern vertraut niemand seine Kinder an!

Ihr solltet sowohl bei Nachhilfe als auch beim Babysitten nicht zu viel Geld verlangen- ich finde für eine Stunde reichen 6/7 € gerade am Anfang aus. Man kann ja mit vereinbaren, dass ihr mehr bekommt, wenn der Nachhilfeschüler eine bestimmte Note schreibt oder so.

Jetzt habe ich noch einen Job zum Vorstellen: Zeitungen austragen. Ich hab das um die zwei Jahre lang gemacht und kann euch nur sagen, dass es schrecklich ist! Gerade im Winter friert man sich den Hintern ab und wenn man dann auch noch in einem so kleinen Kaff wie ich wohne, ist nichts geräumt und man kommt mit dem Zeitungswagen nicht voran- schrecklich! Falls ihr es aber trotzdem machen wollt, schaut einfach in die Zeitung rein: wenn sie jemanden suchen, steht es meistens da mit Kontaktdaten!

Habt ihr einen Job und kennt ihr noch Tipps, die ich vergessen habe? In die Kommentare damit! :D

Lg

#cathysmeinung

3.10.14 21:37, kommentieren

Glossybox unboxing

Jeeeey, endlich ist meine erste Glossybox da :D Ich hab mich echt darauf gefreut, doch bevor ich mit dem Unboxing anfange, noch ein paar Infos für euch.

 

Die Glossybox ist eine Box, die man einmal im Monat zugeschickt bekommt. Enthalten sind jedesmal 5 Kosmetikprodukte. Manchmal sind es Orginalgrößen und manchmal Proben. Die Box kostet 15€ monatlich, abe oft überschreitet der Wert der Produkte diesen Preis. Ich habe mir ein Dreimonatsabo gekauft.

 

So, und jetzt gehts los!
Zunächst einmal finde ich die Box von außen eigentlich ganz cool. So und jetzt sind hier erstmal eine Menge Broschüren. Die brauche ich aber nicht, also ran an die Produkte!

Enthalten sind:

 

Eine Schaumdusche von Kneipp. In der Originalgröße sind 200ml enthalten und sie kostet 4,99€. Ich habe eine Sondergröße mit 75ml bekommen, was ich eigentlich ganz gut finde, denn ich hatte in irgendeinem YouTubeVideo schon mal davon gehört und da soll es wohl nicht so gut gewesen sein. Mal sehen :D

 

Das zweite, was mir gerade in die Hände fällt, ist eine Handcreme von Figs & Rouge. Mir sagt die Marke nichts, aber sie kommt wohl aus England und ist eine Marke, die 100% natürliche Produkte herstellt, was eigentlich ja ganz gut klingt, aber ich bin nicht so der Handcrememensch, also mal sehen, ob ich die Creme vielleicht einfach meiner Mutter oder so gebe. Im Winter kann ich die aber eigentlich auch ganz gut gebrauchen. Mal sehen wie ichs mache. Ich habe die Originalgröße mit 20ml und die kostet 4,99€.

 

Weiter gehts mit einem Bioprodukt,und zwar mit einem Lipgloss von Lavera in der Farbe 09 Delicious Peach. Ja gut, Lipgloss ist nicht soooo sehr meins, aber wer weiß, vielleicht wirds das ja? :D Die Farbe ist auf jeden Fall sehr schön und wenn man mal einen festlicheren Anlass hat, kann man den Lipgloss sicher mal verwenden. Der Lipgloss enthält 6,5ml, ist ein Originalprodukt und kostet 6,75€.

 

So und jetzt kommen wir zu meinen beiden Highlights der Box!

 Da wäre einmal eine Wimperntusche von Biodroga (hab ich noch nie gehört^^). Ich hab die gleich mal getestet und ohne scheiß, die ist echt gut. Ich werde sie mir aber definitiv niemals nach kaufen, denn di Originalgröße mit 7,5ml wie sie in der Box war kostet unglaubliche 20,90€, was ich niemals für eine Wimperntusche ausgeben würde!

 

Und zum zweiten wäre da eine Augencreme von benefit. In der Originalgröße mit 14,2g kostet sie 32€, weswegen ich sie wohl auch eher nicht nachkaufen werde. Aber ich bin trotzdem froh, sie zu haben, denn ich habe einfach mega tiefe und dunkle Augenringe und hoffe einfach mal, dass sie da ein bisschen hilft. Enthalten ist keine Originalgröße, sondern eine Sondergröße mit 3g.

 

Insgesamt sind also 3 Produkte drin, die mich überzeugen und wo ich mich schon freue, sie zu testen, ein Produkt, das ich einfach noch mal genauer und die Lupe nehmen muss und nur ein Produkt, mit dem ich ziemlich wenig anfangen kann. Der Wert der Produkte liegt beo über 40€ (wenn ich mich nicht verrechnet habe ^^). Mich hat die Box überzeugt.

Ich kann also nur sagen: Danke, Glossybox!

 

Ich habe mir überlegt, dass ich so ein Unboxing und die entsprechenden Reviews die nächsten drei Monate hochlade. Falls ihr was dagegen habt, schreibt es uns!

 

 Auf unserer Suche nach einem dritten Admin sind wir noch nicht endgültig fündig geworden und falls du uns helfen möchtest, schau dir mal das erste Bild, auf dem "Neuer Admin gesucht" steht, auf unserem Instagramaccount an :D

lg

#cathysmeinung #cathysunboxing

 

P.S. Ich würde wirklich gerne passende Bilder einfügen, aber im Moment spinnt mein Internet total :/ Ich wünsch euch totzdem Spaß mit der Meinung.

29.9.14 16:13, kommentieren

Fails, kreativ oder einfach bescheuert- Meine Meinung zu einem Trend auf Instagram

Meine Meinung zu einem Trend auf Instagram!

Ihr kennt doch sicher alle diese Trennwände, die jeder in letzter Zeit postet. Also diese drei Bilder, die hintereinander gepostet aussehen wie ein Bild. Wer auch immer mit diesem Trend angefangen hat, hat wohl nicht damit gerechnet, dass jeder sie zu jeder Gelegenheit postet. Ich finde sie eigentlich ganz gut, aber nicht, wenn man auf seiner Seite fünf oder sechs Stück davon hat! Ich finde man sollte sie posten, wenn zum Beispiel der Admin einer Seite wechselt. Oder wenn man die Art seiner Seite ändert. Aber bitte nicht jedes mal, wenn sich das Datum ändert, das macht es einfach nicht mehr kreativ oder so. Vor allem, wenn sich nach und vor der Trennwand die Postings vom Stil her null verändern. Wo ist denn da der Sinn? Ich habe keine Ahnung. Noch bescheuerter wird es, wenn man mehrere postet aber nicht im richtigen Abstand. Dann sieht das nämlich so aus:
image

 

 Ich finde es also okay, wenn eine Seite ein oder zwei solcher Trennwände hat, weil sie z.B. den image

Stil geändert hat, aber Leute ernsthaft: übertreibt es nicht! Das macht die schöne Idee kaputt.

Eigentlich ist es wie Schokolade: wenn man ab und zu ein Stückchen (oder zwei:D) isst, ist das kein Problem, wenn man aber jeden Tag zwei Tafeln verputzt, bekommt man erstens Diabetes, wird zweitens fett und zum dritten wird einem bald die Schokolade zum Halse heraus hängen. Also Leute: überlegt euch das nächste mal bitte, ob eine Trennwand wirklich nötig ist.

Aber es gibt auch wirklich schöne Trennwände, hier ein paar Beispiele:
image
image

 

 image

 image

 

LG

#cathysmeinung

 

P.S. Dieses Thema war eher auf Instagram bezogen, weil ich einfach mehr auf Instagram als hier unterwegs bis und mir die meisten Trens eher dort als hier auffallen. Sorry :D

 

Ich weiß, heute ist eigentlich keiner der normalen Uploadtage, aber ich hatte gestern keine Zeit und heute schon :D Wir suchen übrigens jemanden, der uns etwas hilft. Bei Interesse meldet euch einfach!

27.9.14 10:45, kommentieren

Empfehlung: Pickel Roll-On von Garnier

Es war einmal ein junges Mädchen, das auf der Suche war. Es war auf der Suche nach dem einzigen was sie wirklich begehrte. Sie suchte monatelang und drehte jeden Stein um, um sich letztendlich einzustehen, dass sie diese eine Sache niemals wieder finden würde. Also suchte sie Vergleichbares. Ließ sich beraten, fragte bei Bekannten um dann zu einem Ergebnis zu finden: es gab keinen Ersatz. Entweder diese eine Sache oder keine, den nichts war dem gleich, was sie so mochte. Also akzeptierte sie ihr Schicksal und lange, nachdem sie ihre Suche aufgegeben hatte, fand sie es. Sie fand, was sie begehrte. Und dann ist sie fast durch den Laden getanzt vor Freude. Zugegeben, dieses Mädchen bin ich. Und das Ding, das ich begehre, ist der Pickel Roll-On von Garnier. Er ist wirklich zu empfehlen. Bei mir hilft er richtig gut und meine Pickel lässt er in Rekordzeit verschwinden. So muss es doch sein, oder? Er kostet entweder 5,50€ oder 6,50€, ich hab den Kassenzettel nicht mehr. Das isz zwar nicht mega günstig, aber die 15 ml halten wirklich ewig (meinen alten habe ich über ein halbes Jahr benutzt- und das zweimal täglich!). Es ist also eine Investition, die sich lohnt. Aber Achtung: ich habe ihn in keiner Drogerie bei mir in den Nähe gesehen. Nicht im DM, nicht in Rossmann, nicht im Müller, sondern nur im "Herkules" (ich bin mit grad echt nicht sicher, aber das ist doch eine Supermarktkette oder?). Schaut also das nächste mal in der Kosmetikabteilung bei eurem Supermarkt vorbei falls ihr noch was gegen Pickel sucht. Was könnt ihr empfehlen? Oder entpfehlen? Schreibt uns gerne! Schreibt uns auch gerne, worüber wir noch so schreiben sollen Lg #cathysmeinung #cathysempfehlung P.S. Bei uns läuft noch die Verlosung! -das hier ist der Text, der eigentlich schon am Montag hätte kommen sollen

20.9.14 19:37, kommentieren

Meinung zu: Instrumente spielen!

Spielt ihr ein Instrument? Ich spiele seit mehreren Jahren Saxophon und ich will nicht lügen: ich habe es eine Zeit lang gehasst. Ich kam mit meinem Lehrer nicht klar und habe nie geübt. Es war also logisch, dass es nicht funktionierte. Mittlerweile übe ich mehr und habe einen neuen Lehrer. Und ich mag es wirklich. Deswegen kann ich euch auch nur empfehlen ein Instrument zu spielen. Es ist zwar sehr zeitaufwendig, aber für ist das der einzige Nachteil. Es gibt sonst nur Vorteile: 1. Falls du noch Musik als Fach in der Schule hast, wird dir das Fach (also zumindest die Notenlehre) viel leicht fallen. 2. Zu Weihnachten kannst du dir Geld sparen, da sich z.B. Omas und Opas auch sehr über ein Ständchen freuen 3. Du kannst wenn du z.B. umziehst viel schneller Leute kennen lernen. Es gibt so viele Musikgruppen: Bands, Orchestren, Chöre mit musik. Begleitung und und und! 4. Du kannst auch Geld damit verdienen. Zugegeben, in den sieben Jahren seit ich spiele habe ich vielleicht 20 € verdient, aber die sehr leicht! Z.B. habe ich mal in einem Weihnachstsgottesdienst zwei Stücke gespielt und Geld dafür bekommen. Man kann sich aber auch in die Fußgängerzone stellen und dort spielen (aber Achtung, ich glaube man braucht dafür soweit ich weiß eine Erlaubnis). Wie ihr seht, ein Instrument zu spielen ist was tolles! Allerdings ist es auch teuer. Falls ihr unbedingt ein Instrument spielen wollt, es euch aber nicht leisten könnt, fragt in der nächsten Musikschule doch einfach nach, wie die das in solchen Fällen handhaben. Manchmal gibt es extra Fördervereine oder so. Lg #cathysmeinung

20.9.14 19:35, kommentieren

Abtreibung bzw. Schwangerschaftsabbruch

Meine Meinung zu Abtreibungen bzw. Schwangerschaftsabbrüchen (ich weiß, dass es Schwangerschaftsabbruch heißen, aber ich nenns aus Gewohnheit immer noch Abtreibung)!

 Nach der Meinung zu "Teeniemütter" folgt jetzt sozusagen als Gegenstück diese Meinung. Ich finde nicht, dass man Abtreibungen mit einem Mord direkt vergleichen kann, obwohl ich die Aussage "Abtreibung ist Mord" beziehungsweise die Meinung dahinter gut verstehen kann. Schließlich beendet man mit meiner Abtreibung das Leben des Embryos (oder heißt das Fötus? Sorry falls ich das verwechselt hab). Aber man muss auch gucken, was die andere Lösung wäre- sowohl für Mutter, Vater und Kind. "Abtreibung ist Mord- Behalten Selbstmord" (Na, wer hat das mal gesagt? :D) Das stimmt leider in manchen Fällen. Ein Beispiel: Stell dir vor, du gehst noch zur Schule. Du wirst vergewaltigt und schwanger. Was jetzt? Willst du wirklich jeden Tag das Kind deines Peinigers sehen? Ich würde das nicht wollen. Wenn du aber eine Frau Mitte zwanzig und in einer Beziehung bist, finde ich abtreiben scheiße! Wenn ein Kind einen nicht an sowas wie Vergewaltiger erinnert und man nur abtreibt, weil man seine Karriere erst voran bringen will, soll man gefälligst verhüten! Meine Meinung: nicht jede Abtreibung ist gleich als blöd abzustempeln, aber auch nicht jede ist okay!

 

Lg

#cathysmeinung

12.9.14 21:05, kommentieren

JUSTIN BIEBER

Unsere Meinung zu Justin Bieber!

So, Justin Bieber ist nicht gerade unser FAVORIT GIRL und besonders seit er nicht mehr Selena Gomez BOYFRIEND ist, kommt er mir einfach nur noch Upgehoben vor. Meine Empfehlung: komm mal wieder DOWN TO EARTH, Justin, dass wirkst du sicher wieder sympathischer.

ALL AROUND THE WORLD ist er negativ in der Presse und man hört von seinen Verhaftungen und so. In seinem Leben scheint ALL THAT MATTERS Drogen, Partys, Weiber und co zu sein. Es wäre ja kein Problem, wenn er mal einen BAD DAY hätte, aber wir finden einfach, dass sich diese Bad-Boy-Phase schon zu lange zieht. Es ist nervig und kann wirklich zu Problemen führen: als Teenistar hat er nun mal wie jeder Promi eine Vorbildfunktion und ich will nicht wissen, wie viele Mädchen wegen ihm total enttäuscht sind oder noch schlimmer ihm einige Sachen nachmachen.

Wir sind keine Hater, aber bei seinem momentanen Verhalten und Auftreten in der Öffentlichkeit hilft nur noch eins: PRAY. Aber wir können ihn auch verstehen. Als Person der Öffentlichkeit steht man unter einem enormen Druck und z.B wegen der Trennung von Selena Gomez wurde sehr viel Aufmerksamkeit auf ihn gerichtet. Das bedeutet, dass man einfach alles über sich in der Zeitung nicht nur lesen sondern auch noch kommentiert sehen.

Wir müssen aber sagen, dass wir mit seiner Musik eigentlich ganz CONFIDENT. I WOULD vielleicht nicht die Alben kaufen, aber wenn seine Musik im Radio kommt BE ALRIGHT.


Trotzdem: mittlerweile merkt man, dass er nur noch ein ONE LESS LONELY GIRL ist, sonst würde er nicht so um Aufmerksamkeit betteln indem er ONE TIME ein Autorennen auf der Autobahn gemacht hat, als wäre er ein ROLLER COASTER.


Das hier ist mal wieder eine Zusammenarbeit von mir und Paula. Wenn ihr mehr davon wollt, schreibt uns gerne Vorschläge in die Kommentare.

 

#paulasundcathysmeinung #unseremeinung

10.9.14 17:34, kommentieren

Songempfehlung: "Try" von Colbie Caillat

"This is what you want, to belong, so they like you. Do you like you?" Ich liebe dieses Lied! Abgesehen von der schönen Musik trifft es der Text einfach mal genau: Es geht darum, dass die ganzen Mädchen nicht so hart arbeiten sollten um 'schön' zu sein, sondern sie sich so zeigen sollten, wie sie sich selbst mögen. Das kommt jetzt zwar so rüber, als wäre es nur einer von diesen "verwirkliche dich selbst"-Sprüchen, aber Colbie hat das in den lyrics richtig gut rüber gebracht! Was ich außerdem gut finde ist, dass sie mit dem Lied zwei Aktionen gestartet hat: man soll auf instagram ein Video posten, wie man sich abschminkt oder ein selfie ohne Make-up posten und den hashtag #ColbieTry dazu schreiben, die Videos/Bilder guckt sie sich dann an und die zweite Aktion ist ein Fanvideo für das man eine Aufnahme von sich schicken kann, auf der man man selbst ist, mit etwas Glück schafft man es in das Video Ich finde es einfach gut, wenn Sänger mit ihren Liedern etwas bewirken wollen, ihre Fans motivieren und nicht nur die Kohle einkassieren und dann die nächste Single produzieren. Hört euch das Lied mal bitte an und schreibt eure Meinung dazu #paulasmeinung #paulasempfehlung

9.9.14 21:51, kommentieren